Vielleicht

nicht unbedingt ein Punkt, meint auch Silke, aber jedenfalls ein wunderbares Bild, ein tolles Phänomen. Guelb er Richat (arabisch), die Richat-Struktur, das Auge Afrikas ist ein ringförmiges, kraterähnliches geologisches Gebilde in der Sahara im Norden Mauretaniens.

Ursprünglich wurde die Struktur als Meteroritenkrater interpretiert, was aber wegen fehlender Impaktgesteine nicht allgemein unterstützt wird. Der Sahara-Forscher Thèodore Monod veröffentlichte 1954 eine Schrift, in der er fünf derartige Krater in Mauretanien beschrieb und bei vieren einschließlich des Richat die gängige Auffassung unterstützte, es könne sich um eine vulkanische Explosion auf der Erde handeln, nur beim fünften wollte er die Einwirkung eines Meteoriten nicht ausschließen. 1969 entdeckte Robert S. Dietz Hinweise auf einen Meteoriteneinschlag. Die Entstehung dieser kreisförmigen Struktur ist nicht restlos geklärt.

Quellen: http://visibleearth.nasa.gov/view.php?id=2861http://de.wikipedia.org/wiki/Guelb_er_Riacht | beide abgerufen am 17.02.2014

Advertisements
Dieser Beitrag wurde von mondogaga geschrieben und am 25. Juli 2014 um 17:00 veröffentlicht. Er ist unter Naturwissenschaften abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Ein Gedanke zu „Vielleicht

  1. Das ist zauberhaft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: